Studie – Blockchain für Unternehmen

Kryptowährungen und ihre Kurssprünge sind ein präsentes Thema in den Medien. Deren zugrundeliegende Technik, die Blockchain, bekommt dabei allerdings selten Aufmerksamkeit. Zu Unrecht, denn die Anwendungsfelder der Blockchain sind weitaus vielfältiger.

 

Eine Blockchain ist ein dezentraler Datenspeicher, welcher aus einer Liste von kryptographisch geschützten Blöcken besteht. Ein Block enthält Daten von meist mehreren Nutzern und wird von den Netzwerkteilnehmern validiert und so permanent und unveränderbar in die Blockchain aufgenommen. Zusätzlich lassen sich durch Smart Contracts komplexe Verträge, Regeln und Abläufe inhärent in der Blockchain sichern. Dies ermöglicht zum Beispiel die automatische Kompensation von Versicherungskunden bei einer Verspätung ihres Fluges. Die dezentrale Datenspeicherung über eine Blockchain bietet einem Unternehmen gegenüber der klassischen, zentralen Datenspeicherung mittels Server viele Vorteile, u.a. Sicherheit und Nachvollziehbarkeit von Daten und Automatisierung von Prozessen und damit einhergehende Effizienzgewinne.

 

Unsere Studie gibt Ihnen eine Übersicht möglicher Chancen und Anwendungsszenarien für Blockchain-Lösungen und zeigt auf, wann der Einsatz einer Blockchain sinnvoll ist und wann davon abgesehen werden sollte.

 

Jetzt Downloaden

Weitere Beiträge