Was ist Housekeeping?

Unter Housekeeping versteht man die Bereinigung von Altdaten in einem SAP-System, die nicht mehr benötigt werden. Dies kann durch Reorganisation (= Löschung) oder durch Archivierung geschehen. Housekeeping ist Teil des Betriebs eines SAP Systems – egal, ob R/3 oder S/4HANA.

In Teil 1 widmen wir uns einmal intensiv der Reorganisation.

Wieso ist Housekeeping notwendig?

Sofern eine Bereinigung nicht regelmäßig durchgeführt wird, füllen sich einzelne Datenbanktabellen enorm. Dies führt über einen längeren Zeitraum zu massiven Performanceeinbußen oder Systemstillständen.

Wer führt das Housekeeping durch?

Die durchzuführenden Maßnahmen werden in der Regel von den zuständigen Beratern definiert und genau spezifiziert.

Im Anschluss werden die Maßnahmen an die SAP-Basis des jeweiligen Unternehmens übergeben, damit entsprechend Jobs, Monitoring etc. eingeplant bzw. eingerichtet werden können. Im täglichen Betrieb überwacht dann die Basis die Maßnahmen.

Reorganisation von Daten

Es können nur Daten reorganisiert werden, die

  1. keine notwendigen Stammdaten sind. Dies sind in der Regel jedoch Einzelaktionen, die nicht regelmäßig eingeplant werden.
  2. keine Aufbewahrungsvorschriften haben.
  3. die Aufbewahrungszeiträume überschritten haben (z. B. Belege, die älter als X Jahre sind). Diese werden allerdings in der Regel aus den Archiven gelöscht, da diese nahezu immer bereits archiviert sind.

Wir konzentrieren uns daher im Rahmen des Housekeepings auf Fall 2.

Folgende Arten von Daten fallen unter die gerade genannte Definition:

  • Änderungszeiger
  • IDoc-Daten
  • Logs
  • Workitems von SAP-Workflows
  • Tabellenprotokolle vom SAP-Standard
  • Spezielle Z-Tabellen, die abhängig von der jeweiligen Installation sind

Für die o. g. Arten von Daten gibt es vom SAP-Standard Löschreports (von Z-Tabellen logischerweise abgesehen), die periodisch als Job einzuplanen sind.

Übersicht der einzuplanenden Reports zur Reorganisation

Hinweis: Reports/Jobs zur Datenreorganisation sollten nur nach vorheriger, schriftlicher Freigabe durch IT- und Fachabteilungen eingeplant werden!

[table “” not found /]

* Die Intervallangaben stellen lediglich Empfehlungen dar. In der Praxis können diese je nach System und Systemlast abweichen.